Sri Lanka Reisetipps & Reiseberichte, Wissenswertes zur Unterhaltung und für einen gelungenen Urlaub - Auf los geht's los!

 

Aus Srivisio's Blog-Reihe: Love is all you need & a little bit of Sri Lanka! - Liebe ist alles was du brauchst & ein bisschen von Sri Lanka!

 

Mein Sri Lanka Reise Blogging Abenteuer beginnt! Als Vollblut Travel Junkie könnte ich Euch von vielen Ländern der Welt berichten, aber das tropische Inselparadies Sri Lanka hat mein Herz überzeugt & gewonnen.  Daher möchte ich Euch mit meinen Blogs Tipps für Sri Lanka & das Reisen im Allgemeinen geben. Neugierig? – Auf los geht’s los ….

 

Mach Dich auf den Weg, zur Perle des Indischen Ozeans, nach Sri Lanka

Wenn man einmal, so wie ich 2015, rund um die Welt geflogen ist, kommen einem die rund 10 Stunden Flug von Wien nach Colombo (meist mit Weltklasse Arabischen Airlines über Doha oder Dubai) relativ kurz vor. Bisschen Essen, Film anschauen, sich gegebenenfalls mit einem Schal verhüllen – wer hat eigentlich die Flugzeugbelüftung/ Klimaanlagen erfunden? Habe dazu dramatische Szenen im Kopf: bei meinen mittlerweile 300+ irgendwas Flügen habe ich erlebt, dass ich trotz 4 Decken aufgrund eisiger Temperaturen gerade noch irgendwie ohne Lungenentzündung davon gekommen bin oder ein anderes Mal bei Sauna-mäßigen Flugzeugtemperaturen fast einen Hitze-Kollar verzeichnen konnte. Naja, vielleicht etwas sehr übertrieben dargestellt, aber mein Fazit: am besten im Zwiebelschalen-Prinzip für den Flug-Tag anziehen, ein Halstuch, ein aufblasbares Nackenhörnchen, Socken, eine Schlafmaske & Ohropax einpacken, sich Augentropfen von der Apotheke & Meerwasser-Nasen-Spray von der Drogerie organisieren (hilft gegen die meist viel zu trockene Flugzeug-Luft & der Vorbeugung gegen Verkühlung), dann eventuell noch Kopfhörer (falls man von denen von der Fluggesellschaft nicht so begeistert ist) und ein durchsichtiges Zip-Sackerl (Stichwort: Sicherheitskontrollen) mit den persönlich „überlebenswichtigsten“ Hygiene-Artikeln (zB Deo, Zahnbürste/ Kaugummi, Feuchtigkeitstücher & Co. - man will ja nicht ungut auffallen). Die Sicherheitskontrollen sind an manchen Flughäfen über die Jahre sagen wir mal „extra-rigoros“ geworden und manche vermuten in jeder noch so kleinen Flüssigkeit weniger gute Absichten. Dazu will ich hier nicht weiter ausschweifen. Apropos Flüssigkeiten: Da die Flugzeug-Luft meist sehr trocken ist, sollte man sehr viel trinken, um sich gut hydriert zu halten. Auch wenn Kaffee, Cola oder Bier vielleicht besser schmecken würden, sei hier reichlich Wasser empfohlen, da dies in vor allem luftigen Höhen am besten für den Körper geeignet ist.  Wer zu Rückenschmerzen neigt, dem sei auf Reisen der 8 cm „Blackroll-Ball“ geraten. Mit diesem kleinen harten Ball kann man hiermit zwischen Rücken und Sitz geklemmt mit etwas Bewegung gut Verspannungen lösen oder zumindest erträglicher machen. Bei der Sitz-Platz-Wahl gibt es auch gewisse Strategien: Hat man einen Fensterplatz, kann man zur richtigen Tageszeit und bei gutem Wetter eine tolle Aussicht genießen und sich fürs Schlafen sehr angenehm anlehnen, dafür kann es hier auch von außen her gefühlt etwas kühler werden und der Gang-Platz ist und bleibt einfach der beste Platz, wenn man mal schnell/dringend auf die Toilette muss (Stichwort: viel trinken!). Bei Beachtung der oben genannten Tipps kann es dann im Flugzeug richtig gemütlich werden & man kann schon mal über den Wolken entspannen und träumen. Man sollte beim Flug aufs Schlafen nicht vergessen (oder es zumindest versuchen), damit man nach Ankunft gut durchstarten kann ... und schon ist man, meist doch etwas erschöpft, aber glücklich, schlussendlich im Paradies angekommen: am Bandarainake International Airport / Colombo!

Das haben wir auf Amazon für unsere Reisen gekauft und sind davon begeistert


Im Sri Lanka Urlaub angekommen, in ein Inselparadies verliebt & was ist wirklich wichtig im Leben?

Ich kann mich noch gut erinnern, als ich hier das erste Mal mit 9 Jahren (mit meinen Eltern auf einem kurzen Zwischen-Stopp von den Malediven kommend) von den schier endlos gereihten Palmen neben der Flugzeug-Landebahn extrem fasziniert war.  Die damaligen Reise-Eindrücke erklären wohl auch warum bereits in meiner Kindheit in jedes meiner Hefte von mir Palmen gekritzelt wurden. Kinder können sich meist sehr einfach für eine Sache begeistern und sich erfreuen … als Erwachsener bedenke man: das Leben ist kurz & unter diesem Aspekt macht es noch viel mehr Sinn so oft als möglich seiner persönlichen Leidenschaft/Liebe zu etwas zu folgen & nicht dem Alltagstrott zu verfallen. Sicherlich, jeder muss sich sein tägliches Brot verdienen, aber man sollte nicht auf den Spaß, den das Leben bietet, vergessen. Ich habe auf meinen unzähligen Reisen sehr reiche und auch sehr arme Menschen kennengelernt und konnte dabei erkennen – monetärer Wohlstand macht so Manches einfacher, aber es ist nicht die Würze des Lebens. Es sind die Menschen, es ist die Leidenschaft zu einer Sache, auf Reisen kann man so Vieles sehen, lernen und erleben & in diesem Sinne: Love is all you need & a little bit of Sri Lanka!

Mehr dazu erfahrt Ihr in meinen nächsten Blogs, denn dann geht's richtig los mit dem Insel-Abenteuer Sri Lanka ...

 

 

Von: Jacqueline / Online-Reisebüro Srivisio

Wir nähern uns dem Wunder Asiens - Reise nach Sri Lanka:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0